Dienstag, 8. Januar 2013

GETESTET .....


... und für [grotten]schlecht empfunden!! ... :((


Da wir - mein Kerli und ich - im Winterhalbjahr
nach langen Spaziergängen in der kalten Winterluft
[ja, wo bleibt sie denn???] 
immer wieder gerne "eerstmal en Köppke Tee" trinken,
und das so richtig nach ostfriesischer Art -
so mit Kluntjes und Sahne -
ich aber mal wieder vergessen hatte, 
eben solche [die Kluntjes] einzukaufen,
musste ich notgedrungen auf Zuckerstäbchen zurückgreifen.

Und dann kam ich auf die glorreiche Idee
"Die muss man doch auch selber herstellen können!"
Schnell Herrn Google aufgesucht, und siehe da -
 ich wurde fündig!!


also, hier auf vielfachen wunsch - die kandiszuckerstäbchen. 

in einem topf wasser geben, löffelweise zucker einrühren, d.h. jeden löffel zucker so lange verrühren, bis er sich komplett aufgelöst hat. man gibt so viel zucker dazu, bis er sich fast nicht mehr auflösen lässt - also ein richtiges zuckerwasser! - das ganze dann einmal aufkochen. in ein hohes glas füllen. dann legt man ein stäbchen quer über das glas, befestigt daran ein holzstäbchen so, dass es in das wasser taucht - es darf aber den boden nicht berühren! die zuckerkristalle werden sich dann an das stäbchen festsetzen. das ganze dann über nacht stehen lassen. in früh dann mal nachsehen, es kann sein, dass sich noch nciht genug oder noch nicht alle kristalle abgesetzt haben, dann kann man das ganze noch ein paar stunden länger stehen lassen. 
die sehen echt super aus - wie gekauft! 

das ganze geht auch mit kaltem wasser - also, in einem glas zuckerwasser verrühren und dann stäbchen hinein - aber die \"heiße methode\" ist sicherer! 

man kann auch braunen kandiszucker herstellen - dazu muss man etwas zucker einfach karamellisieren.

Das kann doch gar nicht so schwer sein, dachte ich ...
alle Zutaten [Wasser, Zucker, Holzstäbchen] 
habe ich im Haus.
Also, ran an den Speck *ähm*... Zucker ... ;)
Wasser aufgesetzt, den Zucker ganz brav, Löffel für Löffel,
eingerührt, bis er sich vollkommen aufgelöst hatte.
Leider hatte ich zuviel Wasser genommen, 
so dass ich dafür schon 1 kg verbrauchte.



Die Konstruktion "Stäbchen auf Holzstäbchen"
erwies sich da schon etwas schwieriger -
die Dinger wollten im Glas einfach nicht gerade stehen!
Und in so ein Marmeladenglas gehen maximal 3 Stäbchen.



Hach!!!! - Das kann ich doch vieeeeel besser!!
[dachte ich, doch davon später]
Ich nahm mir kleine Fläschen, 
füllte sie zu 2/3 mit dem Zuckersirup,
schnitt kleine Pappen zurecht, 
steckte die Holzspieße dadurch
und war auf mich stolz wie OSKAR!!!
[die Betonung liegt hier auf WAR]
Aber die Konstruktion ist genial!!!



Nun hieß es, eine Nacht abzuwarten.
Und wie Sie sehen ... Sie sehen NÜSCHT!! ... :(

Ungeduldig wie ich nun mal bin, 
wollte ich es jetzt aber wirklich wissen.
Also nochmal 'n 1/2 kg Zucker rein
und wieder wie ein Weltmeister gerührt.

In der Zwischenzeit hab' ich dann mal so 'n büschen fotografiert






Die Bilder sind übrigens morgens um 06:30h gemacht worden -
die Qualität ist nicht so berauschend.

Ich habe also wieder eine Nacht geschlafen ...
sofern man das mit meiner steigenden Neugierde
überhaupt so bezeichnen kann.

Und hier seht Ihr nun das Ergebnis ... :(((




Na, ja .... soooooo schlecht sind sie nun auch wieder nicht,
wenn man davon absieht, dass die Dinger kaum aus den kleinen
Flaschenhälsen rausgingen,


... und wenn ich mir die kleinen Fläschchen hier so anschaue -


oder den Topf - dann frage ich mich,
ob ich die Sachen wohl jemals wieder sauber kriege???

***
Doch damit nicht genug!!
Gestern habe ich den Schüttelkuchen 
ich weiß leider nicht mehr, 
wer von Euch darüber gepostet hat, ausprobiert.
Resultat:
klitzekleine, gaaaaanz feste Küchlein,
weil ich vergessen hatte das Backblech aus dem
Ofen zu nehmen - dadurch bekamen die Küchlein keine
Oberhitze und konnten somit gar nichts werden ... :((

***
"Auf ein Neues"!!!!  
[dachte ich heute morgen]
Der Teig war schnell gerührt - 
es sollte dieses Mal ein Zitronenkuchen werden -
rein in den Ofen, und schon nach kurzer Zeit
duftete das ganze Haus so richtig zitronig!
...*mmmmmmmh* ... *lecker* ...

Tja, und dann habe ich die Zeit verpennt!!
Das heißt, ich habe hier am PC gesessen, 
um Euch von meinen Zuckerstäbchen zu berichten.

Muss ich noch mehr schreiben, 
oder wollt Ihr das Ergebnis sehen??? 
Okay, ich habe Euch gewarnt!!



Schmecken tut er übrigens genauso, wie er aussieht -
besch..... gut!

So, und jetzt setze ich mich in eine Ecke 
und schmoll' den ganzen Tag!!!
[mindestens]

Ganz liebe und herzige Grüße

... die momentan buchstäblich vom Pech verfolgt wird!!!

PS: Schaut doch mal in meinen Flohmarkt rein - ich habe eine Tassimo-Kaffemaschine zu verkaufen, da ich eine
neue gewonnen habe!


Kommentare:

  1. Gut das mir nicht alleine so geht, aber die Bilder sind toll und gelacht hab ich auch also alles bestens nächste mal klappt's auch wieder

    Gruß simone

    AntwortenLöschen
  2. Du meine Güte was für ein Frust!
    In Deiner Schmollecke kannst Du ja ein bischen häkeln. Das lässt sich ohne großen Verlust wieder auftrennen wenn die Pechsträhne weiter geht. Und Du kannst die Häkelei auch ruhig mal liegen lassen wenn Du die Zeit am PC vergisst.... Na, hilft das ein wenig? ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Na da ist ja allerhand los bei dir. Aber es kommen auch wieder erfolgreichere Tage.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  4. Ooohhh du Liebe, das ist ja wirklich ärgerlich. Aber mach dir nichts daraus. Wie sagt man so schön, wer keine Fehler macht, kann nichts lernen :)) in diesem Sinne wünsche ich Dir einen sonnigen Tag.
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angela,
    solche "Aktionen" kenne ich auch... Zeit uns relativ unnütze Sachen gesteckt... ich musste schmunzeln über die Aussage, ob Du den Topf jemals wieder sauber kriegst....
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  6. sorry, liebe angela........ahahahhhhaahhhhahahahhaaaaaaaaa..........aber ich komm hier eben aus dem lachen gar nicht mehr raus.........hhhhmmmmppppfpfpfffpfhhhiiiihihiiiiiaaaahhhaaaaa

    N E E E I I I N N N................natürlich NICHT aus schadenfreude, sondern weil du das soooooo g..l geschrieben hast!!!!!!

    manchmal macht frau wirklich sachen...............immer noch kicher

    aber das gute daran:

    ES KANN NUR BESSER WERDEN!!!!!!

    ich drück dir jedenfalls feste die daumen für alles , was du heute tust!

    ein tröstendes drückerli zu dir

    von gaby aus dem haus am wald

    AntwortenLöschen
  7. Oh , je.....wer kennt das nicht.....eine super Idee und was passiert: Geht in die Hose......gräm dich nicht.....aber wie ich dich kenne, lachst du dich schon darüber schlapp!
    Ich hab letztens Kekse gebacken und die Zuckermenge falsch gelesen.....sooooo eine Pampe hab ich noch nicht erlebt....das ganze Backblech war ein riesengroßer verbrannter Keks......:))))
    Mein liebes Engelchen.....ich wünsch dir was.....macht es euch schön.....bis die Tage und gaaaaanz liebe Grüßkes, dein Feelein!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Angela, Du Arme. Ich hätte ja schon nach dem ersten Malheur keine Lust gehabt weiterzumachen. Trotz alledem ein amüsanter Post den ich gerne gelesen habe:)

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!
    Frohes Neues Jahr!
    Ich glaube der "gute alte Krümelkandis" ist in Zukunft doch die bessere Alternative!? *lach*
    Und für sie schönen Holzstäbchen fällt Dir sicher auch noch was anderes ein!?
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Du Liebe,

    Du Arme Maus, wenn ich das hier so lese...
    Da fällt mir spontan etwas ein, das kannst
    Du bestimmt auch noch für den Rest des
    Jahres gebrauchen.

    Schau' doch mal in Dein Email-Postfach

    Ich drücke Dich ganz lieb & schicke Dir
    herzliche Sonntagsgrüsse

    TINA

    AntwortenLöschen