Donnerstag, 16. September 2010

Im Leben, im Leben ...


... geht manchmal was daneben ... ;))

Hallo, Ihr Lieben!

Und was mir daneben gegangen ist, erzähle ich Euch jetzt!
Es fing alles ganz harmlos an:
Mein lieber "Kerli" brachte mir - auf meinen persönlichen Wunsch - ein paar Dolden vom Holunderbaum mit, denn ich hatte in einer Zeitschrift etwas über Holundersaft gelesen.
Soweit so gut!
Ich habe alles ganz genau nach dem Rezept gemacht, habe die dicken Stiele entfernt,
Schale und Saft einer Zitrone in den Topf gegeben, alles erhitzt usw. usf.
Tja, und dann passierte das Malheur. Beim Abfüllen in die Flaschen war ich einen Augenblick unachtsam - das Ergebnis seht Ihr oben.
Nun muss ich dazu erklären, dass wir eine hellgraue Arbeitsplatte haben, die sonst eigentlich ziemlich unempfindlich ist, aber diesen intensiv weinroten Saft mochte sie nun gar nicht!!
Ich habe wohl eine Stunde lang mit diversen Mitteln versucht, den Fleck wegzubekommen - zu 80% ist es mir GottSeiDank auch gelungen - der Rest verschwindet hoffentlich von allein.
Aber vorher musste ich noch schnell diese Fotos machen ... :))


Und weil's so'n Spaß macht, bin ich dann nochmal mit Sack und Pack [sprich: mit einem großen Korb] nach draußen gewandert und habe dort auch nochmal ein paar Bilder geschossen ... ;)



So, und das war's jetzt aber auch wirklich ... ;))

Ich wünsche Euch einen supertollen Donnerstag
und schicke - wie immer -
gaaaaaanz liebe und herzliche Grüße

Eure


Holundersaft:

für 4 Personen
2kg vollreife Holunderbeeren
400g Zucker
1 Bio-Zitrone

1. Holunderbeeren waschen, abtropfen lassen, dicke Stiele entfernen. Ein Drittel der Zitrone sehr dünn abschälen [ohne weiße Haut], Saft auspressen. Beides mit den Holunderbeeren in einen großen Topf geben und erhitzen, bis die Beeren platzen. Topf vom Herd nehmen, 30 Min. stehen lassen.

2. Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen [alte Windel], Holunderbeerenmasse einfüllen und mehrere Stunden abtropfen lassen.

3. Holundersaft mit Zucker erhitzen, 2-3 Minuten köcheln lassen. Heiß in saubere, vorgewärmte Flaschen füllen und sofort luftdicht verschließen!

Viel Spaß!!

Kommentare:

  1. HAllo liebe Angela, sowas von perfekt in Szene gesetzt und da gehört der Fleck irgendwie dazu!! Es sieht wirklich aus, als ob Du uns diese herliche intensive Farbe anhand des Flecks extra zeigen wolltest! Ärgerlich nur das deine Arbeitsplatte diese Ansicht nicht teilt... deine Schrubbaktion kann ich mir lebhaft vorstellen, vorallem wenn es nach dem 2 oder 3ten Mal immer noch so sichtbar ist, da verlässt einen so langsam der Mut und der Ärger macht sich breit, über die Platte, die Putzmittel und ganz besonders über einen selbst... geht mir jedenfalls immer so!
    Aber das soll Dich nicht davon abhalten deinen edlen Saft zu geniessen :-))
    Ich schicke Dir schonmal ganz liebe Grüße
    MArlies

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Angela,
    so etwas ist ärgerlich , sonst geht alles raus aber dann passiert ein Missgeschick und das bleibt einem erhalten.
    Hoffentlich schmeckt der Saft wenigstens damit sich die Arbeit gelohnt hat.
    Ich wünsche Dir dass es noch etwas verblasst.
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Der Holundersaft heiss getrunken ist ein wunderbares Mittel gegen Erkältung !!

    Liebe ELCH-Grüsse
    vom ELCHfuzzi

    AntwortenLöschen
  4. Och........danke für die Warnung ;-))
    Ich möchte auch welchen machen und habe eine Naturholzarbeitsplatte....

    Manchmal lassen sich solche Flecken mit Zitronensäure ganz gut aufhellen...(ich kann besonders gut mit roter Beete kleckern...und hab mir damit geholfen)

    Lieber Gruß

    Birgit

    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Wenn sich doch alles, was so im Leben daneben geht, so schön in scene setzen ließe, könnte frau vieles leichter ertragen!
    Tolle Bilder! Ich würde es auch mit Zitronensaft versuchen.
    Alles Liebe
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  6. oje... das ist ärgerlich.
    Ein Tipp fürs nächste mal, fülle so tolle Säfte und Sauchen (Curry-, Tomatensaucen, etc.) im Abwaschbecken ein ;-)
    Ich hatte mal eine weisse Arbeitsfläche, und seither weiss ich, dass es einen total ärgern kann wenn solche Missgeschicke passieren.
    GLG Barbar

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angela!
    Wo gearbeitet wird, da fallen Späne... leider ist das manchmal so...
    Jetzt ist Deine Arbeitsplatte halt so richtig "shabby":)))
    Deine Bilder sind suuuuper... Zum Nachmachen habe ich allerdings momentan gaaar keine Zeit... Aber vielleicht.. irgendwann mal... aber dann zuerst den Engelchen-Eierlikör:))
    GGGLG, Melissa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Engelchen:-))
    Der Saft sieht echt lecker aus..auch der auf der Arbeitsplatte;-))
    Mal wieder Wahnsinnsbilder !!!!
    Deine Post ist unterwegs zu dir...ich drück dich ganz doll..deine Kiki

    AntwortenLöschen
  9. Tja liebe Angela das passiert halt mal... hoffentlich bleicht er mit der Zeit aus der doofe Fleck... aber jetzt schmeckt der Saft bestimmt dreimal so gut...oder?!?! Meine liebe Nachbarin macht immer mehrere flaschen für uns mit... gottseidank!!!... ich bin nur fürs abschneiden und zupfen zuständig... oh ja ich liiiiiiiiebe meine Nachbarin dafür!!!
    Wünsche dir einen schönen Donnerstag! GGGLG Ursula

    AntwortenLöschen
  10. liebe angela,
    lecker sieht der saft aus.....schmeckt auch lecker.....habe vor kurzem auch holundersaft gemacht,benutze aber einen entsafter.
    schöne bilder.
    wünsche dir noch eine schöne restwoche,
    liebe grüße regina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Angela,
    Dir sind wirklich herrliche Bilder gelungen, alles ist so liebevoll arrangiert.
    Holundersaft hat so eine tolle Farbe, allerdings braucht sie kein Mensch auf der Arbeitsplatte ;o)
    Also drücke ich die Daumen, dass der Fleck vollkommen verschwindet.
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  12. Euje, euje, Angela,

    das ist ja ärgerlich! Möglicherweise "einwascheln" und hoffen, dass der Fleck sich wirklich verflüchtigt?!
    Ich wünsche es dir!! ...

    Holundersaft mache ich nur von den Blüten, ich mag die Beeren sehr gern im "Hollerkoch", heuer hatte ich kein einziges Mal eines :-( . Normalerweise macht das meine Mama, muss gleich nachfragen, was da heuer passiert ist, dass ich noch keines zu Kosten bekommen habe ;-)


    Einen lieben Gruß!
    Nora

    AntwortenLöschen
  13. Liebes Engelchen,
    wie schön, daß du dir die Arbeit mit dem Saft machst...ich mag Leute die noch einkochen, ich hab das einfach gerne, ich selber koche Gurken ein, Brombeergelee, Pflaume-Amaretto-Marmelade...und finde solche Flecken dann meist auf meiner Lieblingsjeans oder Bluse. Sch....

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angela,
    ich kenne Dich von ZS, habe dort immer Deinen und Emma´s Zuhause bewundert. Bin ja auch durch Emma überhaupt erst hierher gekommen. Und eigentlich muss ich sagen, dass mir ganze Raumeinblicke besser gefallen als immer nur minimalste Detailaufnahmen. Ich finde eine Blüte aus allernächster Nähe fotografiert auch mal schön, aber eigentlich will ich lieber ganze Räume dekoriert sehen.

    Oh je, ich hoffe Dein Holunder-Unfall ist bis heute noch mehr verblasst....Deine Küche ist doch auch noch neu....
    Hab einen schönen Abend.
    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  15. ...ich musste gerade wirklich grinsen, denn als erstes muss ein Foto für´s Bloggerland her ;O)
    - der Saft hat natürlich eine absolut intensive Farbe, bestimmt ist er total delikat und tröstet über das Malheur etwas hinweg.
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Angela,
    mensch, mensch, das könnte ich sein! ;-) Wir haben eine Echtholzarbeitsplatte, und frag mal wie dieee aussieht! Neben zig Flecken hat jetzt auch mein schwarzes altes Gewicht schwarze Flecken auf der Platte gemacht *schrrrrmmmmp*
    Aber Holunderbilder sind toll *lach*
    Liebe Grüßle,
    NIna

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Angela, wunderbare Bilder, totz oder gerade wegen der kleinen Pfütze ;O) Sieht soo lecker aus, da möcht ich gleich mal probieren...
    Möchte auch noch mal Danke sagen, dass du mir soooo schnell geantwortet hast. Das war ganz lieb von dir!! Hab gleich mal gegoogelt...:O))

    ♥liebe Grüße,
    Tini

    AntwortenLöschen
  18. Huhu meine liebe Angela..
    ach sind das schöne Bilder.. das REzept werde ich ganz ganz sicher nachmachen.. Toll!!!!! puuuhhh das mit der Pfütze ist dooof.. ich kann mir vorstellen dass dieser Fleck sehr hartnäckig ist.. gggggggggglg und eine herzliche Umarmung Susi

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe Holundersaft!!!!
    Ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Angela,
    bei Dir sind ja sogar Missgeschicke fotogen!!!
    Du solltest mal meine Küche sehen, wenn ich dort arbeite... da mache ich lieber keine Fotos!! Aber ich hoffe, Dein Fleck verschwindet nach und nach wieder.
    Danke auch für Deine lieben Worte zu meinen kleinen Näharbeiten von heute Morgen. Bestimmt landet das ein oder andere noch im Shop, aber ersteinmal habe ich ja eine Ausstellung am WE. Falls Du also Interesse an einer bestimmten Spitztüte oder einem Lichtbeutel hast, dann gib mir einfach Bescheid. (Sie kosten je 5 €)
    Viele liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Angela, alles was mit Holunder zu tun hat ist soooo toll! ich liebe es! Und deine Bilder sind auch toll! So schön dekoriert! GLG Anja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Angela, soooo viel Arbeit, so wunderschöne Fotos und ein so wohlschmeckener Saft. Den mag ich auch sehr gerne. Ärgerlich ist allerdings dieser Fleck. Oh weh! Hoffentlich geht der wieder weg. Hast Du es schon mal mit diesen weißen MagicSchwämmen versucht?

    AntwortenLöschen
  23. und schwupp bist du im Lostöpfchen und wünsche dir ganz viel Glück bei der Verlosung!
    Habe mich soooooooo sehr über deine lieben Worte gefreut. Danke, danke, danke!!!!
    Du bist so ne liebe... das muss ich mal sagen. Aber das weißt du ja schon... schließlich haben wir ja schon so ein tolles treffen hinter uns... :)))

    Deine Bilder sind ganz toll geworden. Meine Mutter hat früher auch immer sehr viel mit Holunderbeeren gemacht. Wenn ich bei uns nur Holunder erwähne solltest du mal meinen Mann hören... "Was sind das denn für Früchte, ich kenne nur Fliederbeeren" *tztztz*
    Ich kenne die auch nur als Holunder, aber mögen tue ich den Saft leider nicht. Muss wohl die Schuld meiner Mutter sein.... ;)

    Wünsche dir noch einen ganz zauberhaften Abend und schicke dir gaaaaaaaaaaaaaaaaanz liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Angela,
    deine Bilder sind wirklich zauberhaft. Hoffentlich wird Dein Fleck auf der Arbeitsplatte noch verschwinden. Wir haben auch so eine empfindliche Arbeitsplatte. Ich kippe bei hartnäckigen Flecken ein bißchen Backpulver auf die leicht feuchte Stelle. Ein paar Minuten einziehen lassen und dann bearbeiten. Hat schon oft geholfen. Das Rezept habe ich mir gleich ausgedruckt.

    Ein wunderschönes Wochenende und
    liebe Grüße
    sendet Dir
    Silvia

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Angela,

    Holundersaft ist sooo lecker.. Ich liebe ihn auch über Vanillepudding oder Eis *hmmmm* Und Deine Deko ist absolut bezaubernd... Hihi, das mit dem Fleck hätte ich sein können ;o) Hoffe, Du bekommst ihn wieder ganz raus.

    Allerliebste Grüße,
    Angelina

    AntwortenLöschen
  26. Huhu Mamilein,
    jaaa genau die Beeren habe ich auch neulich gefunden. Und dank deines Postes weiß ich auch, um was für eine wertvolle Pflanze es sich handelt. Nun bin ich mit Milli heute gleich in den Wald gelaufen, um die Frucht zu ernten. Jepp... und nun bin ich mittendrin im H wie Holunderwahn ☺
    Bussi von E wie Emma

    AntwortenLöschen