Samstag, 4. Januar 2014

Dibbelabbes?? ....


... hääääää? 
Was ist das denn???


Vielleicht werden Einige von Euch jetzt sagen:
"Na, ist doch klar - das ist ein Saarländische Rösti!!!" 

Andere werden aber wahrscheinlich so denken wie ich:
"Hääää???"

Vor einiger Zeit habe ich mal wieder 

geschaut und bin dabei auf dieses köstliche Gericht gestoßen.


Man nehme [so hab' ich es gemacht]:

8 mittelgroße Kartoffeln
150 g durchwachsenen Speck [Dörrfleisch]
1 große Lauchstange
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Eier
1-2 Esslöffel Butterschmalz [Ghee]
frisch gemahlenen Pfeffer
Muskatnuss


Die Zwiebeln, den Knoblauch, den Speck und den Lauch fein würfeln
alles in eine Schüssel geben.
Dann die Kartoffeln grob reiben,
in ein Tuch geben und kräftig ausdrücken -
dabei den Saft auffangen.
Die Kartoffelmasse zu den gewürfelten Sachen geben,
alles gut vermengen.
Dann die Eier hinzufügen,
das Kartoffelwasser vorsichtig abgießen
und die am Boden verbleibende Stärke auskratzen und
ebenfalls in die Schüssel geben.
Noch mal alles gut vermischen.

Das Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne heiß werden lassen 
und dann die gesamte Masse dazugeben.
Nun bei mittlerer bis hoher Temperatur unter regelmäßigem
"Wenden und Rühren"
außen kross braten lassen, bis die gesamte Kartoffelmasse gar ist.

Essen tut man es im Saarland mit einer Portion Apfelmus oder Endiviensalat.
Uns hat es aber auch ohne so richtig gut geschmeckt!!
... *mmmmmmh, lecker* ...



Vielleicht wisst Ihr ja grad heute nicht, was Ihr kochen sollt -
ich kann es Euch wirklich wärmstens empfehlen!!!


Ein wundervolles und ereignisreiches Wochenende
wünscht Euch 
- wie immer -
mit ganz lieben und herzigen Grüßen

Eure *Angela*













Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Angela,
    das hört sich gut an und das beste daran ist, das "Frau" die Zutaten meistens im Hause hat.
    Das perfekte Dinner gehört seit Jahren zu meiner Lieblingssendung. Empfehlen kann ich dir auch den Westerwälder Bäckerofen. Der wird mit Weißkohl und einigen Fleischsorten gemacht.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Tilla

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angela,
    ja, ich habe es auch gesehen und mir gleich mal das Rezept "notiert". Danke für das "ausprobieren" - ich hatte noch keine Zeit :-( werde es aber baldigst nachholen...
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angela,
    das klingt interessant und schaut lecker aus.
    Liebe Grüße von Tatjana, hab ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Hey liebe Angela,
    ich freu mich wieder mehr von Dir zu lesen. Hab mir
    schon Gedanken gemacht. Dein Dibbelabbes sieht
    sehr gut aus!! Ich als Saarländerin kann das beurteilen *g
    Vor allem schmeckt es sooooooooo gut.
    liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr Caro

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Angela,
    schön, mal wieder von Dir zu lesen.Ich wünsche Dir ein schönes neues Jahr, vor allem aber : bleib gesund.
    herzliche Grüße aus dem Norden
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angela,

    das sieht sehr lecker aus. Das perfekte Diner schaue ich mir auch regelmäßig an und auch
    schon das eine oder andere Rezept nachgekocht.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen