Freitag, 12. November 2010

Es wird wieder einmal dringend Zeit ...

... mich bei Euch zu melden.

Fragt mich bitte nicht, wie es geschehen konnte, dass ich mich soooooo lange nicht mehr hier hab' sehen lassen. Mal war es Unlust - mal fehlte es an der Zeit - mal war ich gesundheitlich nicht so auf der Höhe - und ein anderes Mal waren Emma und Milli zu Besuch. Mit anderen Worten:
"Die Schluderei hat jetzt ein Ende!!!"
Versprochen!!

 Während meiner "Unlust-Phase" sind mir Bilder vom vergangenen Jahr in die Hände gefallen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Ich habe einen Weidenkranz mit verschiedenen Zapfen und Rosenkohl beklebt.
Zuerst dachte ich, dass dieser Kranz so nicht lange halten würde, aber selbst nach etlichen Tagen Frost hat er es gut überstanden.

 Und aus dem Rest habe ich dann ein warmes Essen gekocht ... ;)
Rezept:
Rosenkohl-Suppe

Für 4 Personen

500g Rosenkohl
1 mehlige Kartoffel
100g Sellerie
1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
2 EL Butter
600 ml Fleischbrühe
100 ml Sahne
2 EL Crème fraîche
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Muskat, frisch gerieben
50 g Speck
2 Scheiben Toast
1 EL gehackte Walnüsse

Rosenkohl putzen und halbieren; Kartoffel und Sellerie schälen und würfeln; ebenso Schalotte und Knoblauchzehe. Beides in 1,5 EL Butter anschwitzen. Rosenkohl und Sellerie zugeben und mit der Brühe ablöschen. Kartoffeln und Sahne mit in den Topf geben und etwa 30 Min. köcheln lassen. Dann 4-6 Rosenkohlköpfe als Einlage herausnehmen und den Rest fein pürieren. Crème fraiche unterrühren, aufkochen lassen, mit Salz, ger. Muskat und Pfeffer abschmecken.
Toast und Speck klein würfeln,  Speck in restlicher Butter anbraten, Toast zugeben, zusammen goldbraun braten. Dann vom Herd nehmen. Walnüsse unterschwenken.
Rosenkohlköpfe auf vorgewärmten Tellern verteilen, Suppe daraufgeben und mit Speck-Toast-Walnuss-Croutons garniert servieren.
Guten Appetit!!

Leider kann ich Euch die Suppe nicht bildlich vorstellen - sie war soooooooooooo lecker, dass wir sie sofort verputzt haben!!! .... ;))))
Aber wenn ich sie mal wieder koche, werde ich ein Foto reinsetzen!

Für heute seid ganz, ganz lieb und herzlich gegrüßt
von Eurer

Kommentare:

  1. Huhu Angela
    Schön wieder von dir zu lesen.
    Einen kranz mir Rosenkohl,das ist ja genial.Auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen.Bei uns wird er nur verspeist.Daher werde ich mir das Rezept auch gleich mal abspeichern,hört sich sehr lecker an!
    Ich wünsche dir ein schööööööööönes Wochenende!
    LG
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Angela!
    Ich freue mich soooo sehr, wieder was von Dir zu hören (lesen:)))
    Deine Bilder sind wieder mal wundervoll!
    Rosenkohlsuppe... sei mir nicht böse... aber die würde ich nicht runterkriegen:)))
    Wie kann ein so schönes Gemüse so komisch schmecken:)))
    Ich wünsche Dir und Deinem Liebsten ein wundervolles, sonniges Wochenende!
    GGGGLG, Deine Melissa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Engelchen:-))
    Da tust du mir einen großen Gefallen mit dem Rezept:-) Ich bin der größte Suppenkasper unter dieser Sonne;-))Werde ich nächste Woche sofort nachkochen:-)
    Ach ja...bitte keinen L..k mehr kaufen für Kiki!!!Bin da selbst dran gekommen;-))hihi
    Bussi Kiki

    AntwortenLöschen
  4. Schön dass die Schluderei ein Ende hat, und ich wieder von Dir lesen kann.
    Aber manchmal passt es nicht mit dem Posten und es soll ja kein Zwang und Stress entstehen.

    Der Rosenkohlkranz ist ein Knaller.
    Und man konnte den Rosenkohl tatsächlich noch essen? Oder blieben die Reste beim basteln über ?

    Ganz liebe Grüße
    Bewate

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angela,
    wie schön, mal wieder von dir zu lesen! Gerade vorhin habe ich mich gefragt, ob wohl alles ok ist und nochman nachgeschaut, ob ich auch wirklich nichts überlesen habe...

    Der Kranz sieht klasse aus - was man mit Gemüse doch alles machen kann! ein toller Kontrast zum Braun der Zapfen!!

    Das Rezept klingt interessant. Bis vor einigen Jahren mochte ich Rosenkohl gar nicht. Dann hat mein Mann ihn mal für mich zubereitet - in Sahne gekocht, anschließend mit Mandeln und Speck überbacken - jetzt eines meiner Lieblingsgerichte!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. HHHmmmm Rosenkohl...das Rezept hab ich mir gleich mal notiert...außerdem liebe ich Suppen.
    Aber einen Kranz damit zu dekorieren...total ausgefallen, habe ich noch nie gesehen:-)
    Die Suppe werde ich vielleicht schon mal am Wochenende ausprobieren.
    Danke für das Rezept.
    Herzlichst
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. ...hi, hi mir ist der Rosenkohl am Kranz auch lieber als in der Suppe ;O)))
    Sei lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Angela,
    na du hast vielleicht Ideen, Rosenkohl im Kranz. Sieht aber super aus und ist eine nette Idee.
    Die Supper hört sich auch lecker an, muß ich mal probieren.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angela,
    schön das du wieder da bist.
    Ich habe ja schon viele Kränze gesehen und auch gebunden,aber im Leben wäre ich nicht darauf gekommen einen Rosenkohlkranz zubinden.Er ist dir sehr gut gelungen und so glaube ich,einzigartig!
    Ein schönes Wochenende.
    Mit lieben Grüßen,
    Diana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Angela,
    Rosenkohl im Kranz - eine richtig klasse Idee, gefällt mir total gut. Auch die Suppe hört sich lecker an und schmeckt bei diesem Wetter bestimmt nochmal so gut. LG Christina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angela,
    ich freue mich wieder einmal von dir zu lesen. Dein Türkranz sieht einfach klasse aus. Dankeschön auch für das Kohlsuppen-Rezept. Mmmmhhhh .... so ein deftiges Süppchen ist genau das Richtige an diesen nassen Novembertagen.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende mit Kerzenschein & Kuscheldecke!!!!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angela,
    scshöpn von Dir zu hören :-) Aber wenn D ahch soo liebe Besuch hattest, dann ist alles entschuldigt *lach* Die Idee mit dem Rosenkohl ist ja toll!
    Lieeeebe Grüßerle,
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. lieb angela,
    schön, dich wieder zu lesen!
    herzliche grüße
    elvi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angela, ich lese seit Sommer Deinen Blog, habe aber noch nicht oft bei Dir kommentiert... aber heute muss das sein! Das ist nämlich sooo eine tolle Idee: einen Kranz mit ROSENKOHL zu binden!! Und das sieht wirklich sehr gut aus. Ich mag braun und grün sowieso gerne!
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  15. Es kommt wie es kommt!
    Bei mir ist auch mal so und mal so.

    ROSENKOHL???/ Klasse Idee ich bin gerade dabei Kraenze fuer den Weihnachtsmarkt und den Laden zu fertigen.. aber darauf bin ich auch noch nicht gekommen.
    Das Rezept wird gekocht auch gegen den Wiederstand der lieben Kleinen ;-)
    Gruss aus Norden
    CaroLine

    AntwortenLöschen
  16. Ha!
    Gerade diese Woche dachte ich an eine Rosenkohlsuppe, daß ich aber eigentlich kein Rezept dafür habe. Nun habe ich eins! Danke!
    Alles Liebe, Ann

    AntwortenLöschen
  17. Da bist du ja wieder, ich hatte mir schon Sorgen gemacht und das dann mit Emmas Besuch entschuldig. Ja, es ist schon auch die Jahreszeit für Unlust. Hab ich auch manchmal chronisch....

    Heute war ich in Wechloy und hab fleißig Geld unter die Menschheit gebracht.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende, das deichkind*

    AntwortenLöschen
  18. Spruitjes soep.....nein, davon hatte ich bis heute nie von gehört!!

    Ich mach sie nicht,ob mir die suppe smecken werde?? Keine ahnung!

    Aber einen kranz aus Rosenkohl, jaa da sage ich kein nein!!

    Lieve groetjes van Thea.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Angela, wenn Du weiterhin so schöne Fotos findest, dann ist Dir jede Unlustphase von Herzen gegönnt. LG Bine

    AntwortenLöschen
  20. Das mit dem Rosenkohl ist ja eine tolle Idee :)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Angela, klasse das Dekorative mit dem Nützlichen zu verbinden....anscheinend ist man doch recht empfänglich für diese Jahreszeit geworden...ich schrieb auch gerade drüber.....:o))
    LG und einen frohen Sonnatg wünscht Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  22. Such a wonderful use of brussel sprouts! I'd love to have you join my weekly meme, Seasonal Sundays!

    - The Tablescaper

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Angela, der Geschmack von Rosenkohl ist das allerschlimmste auf der ganzen Welt aber die kleinen Kohlköpchen sind einfach schön und was Du daraus gemacht hast ist eine Sensation! Ich brauche SOFORT Rosenkohl, eine ganz spitzenmäßig große Idee! Ich musss Dir das nachmachen und verweise in meinem Blog auf Deinen Blog, ich hoffe, das ist ok für Dich :)
    Grüße Lola von Lola's ShabbyScheune

    AntwortenLöschen
  24. Hallo meine Liebe,
    wie schön, wieder von dir zu hören! Freue mich, dass es dir wieder gut geht, wollte dir letztens noch mailen, aber die Zeit ran mir wieder durch die Finger...Lieben Dank für das Rezept! Probiere ich bestimmt bald mal aus. GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Angela,
    was für eine tolle Idee!
    Das Rezept hört sich auch total lecker an!
    Werde ich bestimmt nachkochen!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Angela!
    Dein Kranz ist sehr schön:-)
    Liebe Grüße.
    Florentyna

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Angela,

    nett, dass Du an mich gedacht hast:-)
    Du wirst lachen, die Rosenkohlsuppe wird gleich noch gekocht...zufällig war der Rosenkohl heute bei einer Supermarktkette im Angebot!
    Ich mache direkt mal die doppelte Portion...der Rest wird dann noch am nächsten Tag gegessen oder eingefroren.
    Danke noch mal für das Rezept.
    Schreib mir doch dann auch mal, wir Euch mein Ofentopf geschmeckt hat.

    herzlichst
    Tanja

    AntwortenLöschen